d

Einmarsch in die CSSR

Die einrückenden Truppen des Warschauer Paktes werden in Prag von aufgebrachten Demonstranten umringt und an der Weiterfahrt gehindert. Quelle: BStU, MfS, HA IX/2854, S. 4
Die einrückenden Truppen des Warschauer Paktes werden in Prag von aufgebrachten Demonstranten umringt und an der Weiterfahrt gehindert. Quelle: BStU, MfS, HA IX/2854, S. 4
Ohnmächtig erheben die Demonstranten ihre Fäuste gegen die Besatzungstruppen. Quelle: BStU, MfS, HA IX/2854, S. 4
Ohnmächtig erheben die Demonstranten ihre Fäuste gegen die Besatzungstruppen. Quelle: BStU, MfS, HA IX/2854, S. 4
Mit schwerer Kampftechnik rücken Einheiten der Warschauer Vertragsstaaten in Prag ein. Quelle: BStU, MfS, HA IX/2854, S. 29
Mit schwerer Kampftechnik rücken Einheiten der Warschauer Vertragsstaaten in Prag ein. Quelle: BStU, MfS, HA IX/2854, S. 29
Sie errichten mit bloßer Hand Barrikaden in den Straßen von Prag: Unzählige Einwohner stellen sich den übermächtigen Invasionsarmeen mutig entgegen. Bei den blutigen Auseinandersetzungen kommen etwa 100 Tschechen und Slowaken ums Leben. Auch circa...
Sie errichten mit bloßer Hand Barrikaden in den Straßen von Prag: Unzählige Einwohner stellen sich den übermächtigen Invasionsarmeen mutig entgegen. Bei den blutigen Auseinandersetzungen kommen etwa 100 Tschechen und Slowaken ums Leben. Auch circa 50 Soldaten der Interventionstruppen verlieren ihr Leben. Quelle: BStU, MfS, HA IX/2854, S. 32
Böses Erwachen in Prag: Viele Tschechoslowaken vergleichen den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen im August 1968 mit der Besetzung ihres Landes durch die deutsche Wehrmacht 1938. Quelle: DHM
Böses Erwachen in Prag: Viele Tschechoslowaken vergleichen den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen im August 1968 mit der Besetzung ihres Landes durch die deutsche Wehrmacht 1938. Quelle: DHM
Viele Tschechoslowaken vergleichen den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen im August 1968 mit der Besetzung ihres Landes durch die deutsche Wehrmacht 1938. Protestplakat in Prag: Adolf Hitler zu Walter Ulbricht: „Mensch Walter, du hast meine Gedanken...
Viele Tschechoslowaken vergleichen den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen im August 1968 mit der Besetzung ihres Landes durch die deutsche Wehrmacht 1938. Protestplakat in Prag: Adolf Hitler zu Walter Ulbricht: „Mensch Walter, du hast meine Gedanken wirklich hervorragend begriffen!“ darauf Ulbricht: „Danke, mein Führer!“ Quelle: Institut für Zeitgeschichte Prag (USD AV CR v.v.i.)
Den DDR Staats- und Parteichef Walter Ulbricht möchten viele Tschechoslowaken am liebsten hinter Gittern sehen. Quelle: Institut für Zeitgeschichte Prag (USD AV CR v.v.i.)
Den DDR Staats- und Parteichef Walter Ulbricht möchten viele Tschechoslowaken am liebsten hinter Gittern sehen. Quelle: Institut für Zeitgeschichte Prag (USD AV CR v.v.i.)
Viele Tschechoslowaken vergleichen den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen im August 1968 mit der Besetzung ihres Landes durch die deutsche Wehrmacht 1938. Protestplakat in Prag: Panzersoldat zu Walter Ulbricht: „Lieber Walter, vorwärts!“ Ulbricht:...
Viele Tschechoslowaken vergleichen den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen im August 1968 mit der Besetzung ihres Landes durch die deutsche Wehrmacht 1938. Protestplakat in Prag: Panzersoldat zu Walter Ulbricht: „Lieber Walter, vorwärts!“ Ulbricht: „Hek Hitler (Hek steht in diesem Zusammenhang für stöhnen - hekat). Ich schiebe schon, das sowjetische Erdöl ist ausgegangen.“ Rechts unten: „Wir sind wieder im Sudetenland!“ Quelle: Institut für Zeitgeschichte Prag (USD AV CR v.v.i.)
Zwei Jugendliche aus der DDR wollen sich den Prager Frühling aus der Nähe anschauen und geraten in den Strudel der Ereignisse. Sie fotografieren den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen in Prag. Im Bild: die zerschossene Fassade des Nationalmuseums...
Zwei Jugendliche aus der DDR wollen sich den Prager Frühling aus der Nähe anschauen und geraten in den Strudel der Ereignisse. Sie fotografieren den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen in Prag. Im Bild: die zerschossene Fassade des Nationalmuseums am Wenzelsplatz. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft
Zwei Jugendliche aus der DDR wollen sich den Prager Frühling aus der Nähe anschauen und geraten in den Strudel der Ereignisse. Sie fotografieren den Einmarsch der Warschauer-Pakt- Truppen in Prag. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft
Zwei Jugendliche aus der DDR wollen sich den Prager Frühling aus der Nähe anschauen und geraten in den Strudel der Ereignisse. Sie fotografieren den Einmarsch der Warschauer-Pakt- Truppen in Prag. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft
Ungebetene Gäste in Prag: In der Nacht vom 20. auf den 21. August 1968 marschieren Truppen der Sowjetunion, Polens, Bulgariens und Ungarns in die Tschechoslowakei ein und besetzen alle strategisch wichtigen Punkte des Landes. "Unbefugten ist der Zutritt...
Ungebetene Gäste in Prag: In der Nacht vom 20. auf den 21. August 1968 marschieren Truppen der Sowjetunion, Polens, Bulgariens und Ungarns in die Tschechoslowakei ein und besetzen alle strategisch wichtigen Punkte des Landes. "Unbefugten ist der Zutritt streng verboten", steht auf dem Schild, das die Demonstranten mit sich führen.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft (BStU-Kopie)

auf Twitter teilen auf Facebook teilen Kommentieren Drucken Artikel versenden