d

Aktion in Paaren

Am 20. November 1976 protestieren Jugendliche aus dem Kreis Nauen gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns. Quelle: BStU, MfS, HA XX/9 164
Am 20. November 1976 protestieren Jugendliche aus dem Kreis Nauen gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns. Quelle: BStU, MfS, HA XX/9 164
Abschrift
Interne Information an den Minister für Staatssicherheit, Erich Mielke, über eine Unterschriften-Aktion eines 16-jährigen Schülers in Paaren. Quelle: BStU, MfS, HA IX, 190, Bl. 21
Interne Information an den Minister für Staatssicherheit, Erich Mielke, über eine Unterschriften-Aktion eines 16-jährigen Schülers in Paaren. Quelle: BStU, MfS, HA IX, 190, Bl. 21

Über die Aktion eines 16-jährigen Schülers in dem kleinen Ort Paaren im Kreis Nauen bei Berlin heißt es in einer internen Information an Erich Mielke, den Minister für Staatssicherheit: „Am 22.11.1976 wurde der KD [Kreisdienststelle der Stasi] Nauen bekannt, dass am 20.11.1976 der Jugendliche [...] in der Klasse 10b der POS [Polytechnische Oberschule] Paaren, auf Grund seines Westeinflusses und Stellungnahmen einiger Künstler und Wissenschaftler gegen die Ausweisung des Biermann auf den Gedanken kam, in der Klasse Unterschriften zu sammeln.“ Der Jugendliche formuliert einen Text (Bildergalerie) und legt ihn seinen Klassenkameraden zur Unterschrift vor. Von 22 Schülern unterschreiben 19. Von der Nachbarklasse zeigen sich sieben Jugendliche solidarisch.

Weiter steht im Stasi-Bericht: „Bei der Disko-Veranstaltung am 20.11.1976 in Paaren setzte er seine Unterschriftensammlung fort, wo noch ca. 54 Personen unterschrieben.“

Bald darauf wird einigen Jugendlichen wohl bewusst, welches Risiko sie mit ihrer Unterschrift eingegangen sind. Einige verlangen, dass sie wieder von der Liste gestrichen werden, doch die meisten stehen trotz des Drucks durch Eltern und Lehrer zu ihrer Unterschrift. Für ihren Mut drohen ihnen Schulverweise und andere Strafen – doch die Stasi-Akten schweigen darüber, was mit ihnen geschehen ist.

Zitierempfehlung: „Paaren“, hrsg. v. Bundeszentrale für politische Bildung und Robert-Havemann-Gesellschaft e.V., letzte Änderung Oktober 2018, www.jugendopposition.de/145371


Kommentieren Drucken Artikel versenden