d

Wolfram „Tom“ Sello

geboren am 15. Oktober 1957 in Meißen

aufgewachsen in Großenhain

1974-1977
Berufsausbildung zum Baufacharbeiter in Riesa

1977
Abitur

1977-1979
Wehrdienst in der Nationalen Volksarmee

1979-1990
Maurer in Berlin

ab 1980
Mitarbeit in verschiedenen oppositionellen Gruppen,
Mitorganisator von Fahrraddemonstrationen in Ost-Berlin gegen die Umweltverschmutzung

1982
verbreitete mit Freunden Flugblätter gegen das neue Wehrdienstgesetz und die Militarisierung der Gesellschaft

1987-1993
Mitarbeit in der Umwelt-Bibliothek Berlin, u. a. ab 1988 als Redakteur der Samsidat-Zeitschrift Umweltblätter, später des telegraph

1989
Mai: Beteiligt an der Aufdeckung der Fälschung der Kommunalwahlen
Oktober: Beteiligung an der Mahnwache an der Gethsemanekirche in Ost-Berlin

1990
September: Beteiligung an der Besetzung des Archivs der früheren Stasi-Zentrale in Berlin, Mitorganisator der Mahnwache während der Besetzung,
Mitbegründer des Matthias-Domaschk-Archivs Berlin

seit 1993
Mitarbeiter der Robert-Havemann-Gesellschaft e.V.

seit 1998
Mitglied im Fachbeirat der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

2009
Verdienstorden des Landes Berlin

2013
Bundesverdienstkreuz am Bande

2017
Beauftragter des Landes Berlin zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Zitierempfehlung: „Sello, Tom“, hrsg. v. Bundeszentrale für politische Bildung und Robert-Havemann-Gesellschaft e.V., letzte Änderung März 2018, www.jugendopposition.de/148181


Kommentieren Drucken Artikel versenden