d

Hauptabteilung II des Ministeriums für Staatssicherheit

Dem Minister für Staatssicherheit direkt unterstellte Diensteinheit mit Dienstsitz in Berlin-Lichtenberg, Normannen-/Gotlindestraße.

Letzter Leiter: Generalleutnant Günther Kratsch

Personalbestand: 1432 Mitarbeiter

Aufgaben:

- Spionageabwehr

- Aufdeckung und Abwehr geheimdienstlicher Angriffe gegen die DDR auf politischem, ökonomischem und militärischem Gebiet sowie Aufklärung von Organisationen, die im „nichtsozialistischen Ausland“ („Operationsgebiet“) gegen die DDR arbeiten

- Gewährleistung der inneren Sicherheit im Ministerium für Staatssicherheit (MfS) – der hauptamtlichen und ehemaligen Mitarbeiter und deren Verwandten und engeren Bekannten –, des IM-Netzes sowie Sicherung von Dienst-, Unterkunfts-, und Freizeitobjekten des MfS

- Überwachung der ausländischen Vertretungen (einschließlich der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik in der DDR

- Anleitung der Operativgruppen in Moskau, Warschau, Prag, Budapest und Sofia

- „Bearbeitung“ (Bespitzelung) von in der DDR akkreditierten Journalisten und Korrespondenten sowie weiterer bevorrechteter Personen (in Botschaften, Handelsvertretungen und so weiter) und von ständig oder zeitweilig in der DDR lebenden Ausländern

- Spionageabwehr unter dem Personal des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten, des Dienstleistungsamtes für ausländische Vertretungen sowie des Wachkommandos „Missionsschutz“ der Volkspolizei

- Sicherung der Zusammenarbeit der SED und des Freien Deutschen Gewerkschaftsbunds mit der Deutschen Kommunistischen Partei beziehungsweise mit der Sozialistischen Einheitspartei West-Berlin (SEW)


Kommentieren Drucken Artikel versenden