d

Junge Gemeinde (JG)

Junge Gemeinde ist die Bezeichnung für die Jugendarbeit in der Evangelischen Kirche der DDR. Meist ab der Konfirmation treffen sich hier regelmäßig junge Christen, um gemeinsam über Fragen aus Religion, Politik und Kultur zu diskutieren.

Über das Netz der Kirchen besteht ein regelmäßiger Kontakt zwischen verschiedenen JG. Diese kirchliche Jugendarbeit bleibt in der DDR die einzige freie Jugendbewegung – und sie hat, besonders in den 1950er und 1960er Jahren, staatliche Repressionen zu erleiden.

Aus den Kreisen der JG gehen viele oppositionelle Aktionen hervor. Sie wird, besonders in den 1980er Jahren, zum Sammelbecken für systemkritische Jugendliche (auch nichtkirchlich gebundene).


Kommentieren Drucken Artikel versenden